Agustin Aguayo 

Page: ...  4   5   6   7  

Agustín Aguayo

US-Verweigerer in US-Kaserne in Mannheim inhaftiert

Sofortige Freilassung und Entlassung aus der Armee gefordert

(04.10.2006) Der 34-jährige Kriegsdienstverweigerer Agustín Aguayo wurde am gestrigen Dienstag vom US-Militär auf Verlangen seiner in Schweinfurt stationierten US-Einheit nach Deutschland zurückgebracht und in das Militärgefängnis in der Coleman-Kaserne in Mannheim inhaftiert.

Agustín Aguayo

US-Verweigerer stellt sich nach über drei Wochen

Kriegsdienstverweigerer Agustín Aguayo kehrte aus Deutschland

(25.09.2006) Der 34-jährige US-Soldat Agustín Aguayo wird sich morgen Nachmittag in Fort Irwin in Barstow, Kalifornien, der Armee stellen, berichtet seine Frau Helga Aguayo. Der Kriegsdienstverweigerer hatte am 2. September 2006 in Deutschland die US-Armee unerlaubt verlassen, als die Armee ihn mit Gewalt zum Einsatz in den Irak verlegen wollte.

Agustín Aguayo

An das Berufungsgericht in Washington D.C.

Erklärung zur Kriegsdienstverweigerung

(02.09.2006) Am 28. August 2006 wurde dem US-Kriegsdienstverweigerer Agustín Aguyo befohlen, mit seiner Einheit ein zweites Mal ins Kriegsgebiet in den Irak zu gehen. Er lehnte dies ab und hatte dies auch mehrfach gegenüber seinen Vorgesetzten erklärt. In einer ausführlichen Stellungnahme erläutert er seine Gründe dafür.

Agustín Aguayo

Statement Submitted to the United States Court of Appeals in Washington D.C.

Conscientious Objection Declaration

(02.09.2006) I have received orders from my command that on August 28, 2006, I will be deployed to Iraq in support of (ISO) the Global War on Terrorism (GWOT) for a minimum of 365 days. In this statement, I explain why my religious beliefs will not permit me to participate in this or any war, even as a non-combatant, and why, under compulsion of conscience, I will risk court-martial and imprisonment rather than deploy.