Deutschland 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Do., 11. Mai 17 h in Frankfurt: Kundgebung Schutz und Asyl für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

Aktion zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung vor dem russischen Konsulat

Do., 11. Mai, 17.00 in Frankfurt/M.

gegenüber dem Generalkonsulat der Russischen Föderation, Oeder Weg 16

U Eschenheimer Tor

Mit einer bildstarken Aktion.

Es sprechen

• Marija A. (Bewegung der Kriegsdienstverweigerer, Russland)

• Rudi Friedrich, Connection e.V.

Veranstaltet von: Connection e.V.; Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Hessen, Frankfurt und Mainz-Wiesbaden; Friedens- und Zukunftswerkstatt, Hessischer Flüchtlingsrat, NaturFreunde Frankfurt

RAin Christiane Meusel. Foto: Max Sher

"Mein Mandant ist nur durch das Kirchenasyl geschützt"

Russischer Kriegsdienstverweigerer im Asylverfahren

(27.04.2023) Rechtsanwältin Christiane Meusel ist in Berlin tätig und vertritt den russischen Kriegsdienstverweigerer Nikita R. in seinem Asylverfahren

Beilage in "der Freitag", 27. April 2023

Auf welcher Seite auch immer … Menschen töten will ich nicht

Vierseitige Beilage in der Wochenzeitung „der Freitag“ und in der „graswurzelrevolution“

(27.04.2023) Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine wird nun seit über einem Jahr geführt. Hunderttausende haben sich auf allen Seiten den Rekrutierungen entzogen, haben sich dem Kriegsdienst verweigert oder sind desertiert: In Russland, in Belarus und auch in der Ukraine. Mit dieser Beilage berichten wir über die aktuelle Situation und stellen das Europäische Netzwerk #ObjectWarCampaign vor.

Papierausgabe kostenlos bestellen über www.Connection-eV.org/shop.
Beilage als pdf-Datei.

Editorial der Beilage in "der Freitag" und der graswurzelrevolution

Auf welcher Seite auch immer ... Menschen töten will ich nicht

(25.04.2023) Vollmundig hatten Politiker*innen der verschiedensten Fraktionen erklärt, russischen Verweigerern und Deserteuren Schutz zu geben. Bundeskanzler Olaf Scholz sagte im September 2022: „Ich bin dafür diesen Menschen Schutz anzubieten.“ Viele russische Verweigerer schöpften daraufhin Hoffnung. Deutschland würde ihren Schritt, sich einem verbrecherischen Krieg zu entziehen, unterstützen und ihnen Asyl gewähren.