Lateinamerika 

Seite: 1   2   3  

Marcela Paz und Rocio Elizabeth

Marcela Paz und Rocio Elizabeth, Chile: Für eine Welt ohne Krieg, Grenzen und Gewalt

Video auf dem YouTube Kanal Refuse to Kill (spanisch mit englischen Untertitel)

(15.05.2020) Marcela Paz vom Antimilitaristischen Netzwerk von Lateinamerika und Karibik (Red Antimilitarista de América Latina y el Caribe, RAMALC) sowie Rocio Elizabeth, Kriegsdienstverweigerin, beide aus Chile, geben eine kurze Erklärung ab zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung: "Weil wir eine Welt ohne Krieg, ohne Grenzen und ohne Gewalt wollen, grüßen wir heute alle Kriegsdienstverweiger*innen auf der ganzen Welt."

(externer Link)   ... mehr

Kriegsdienstverweigerung International

Kontaktadressen und Links

Eine Liste der Kontakte nach Ägypten, Armenien, Belgien, Chile, Demokratische Republik Kongo, Eritrea, Finnland, Frankfreich, Griechenland, Großbritannien, International, Island, Israel, Kanada, Kolumbien, Lateinamerika, Mazedonien, Niederlande, Österreich, Russland, Schweiz, Serbien, Spanien, Südafrika, Südkorea, Tschad, Türkei, USA, Weißrussland und Zypern. Zuletzt aktualisiert am 7.7.2020.

Honduras: Antimilitaristen und Antimilitaristinnen aus Lateinamerika verurteilen Putsch

Wir fordern Abrüstung sowie Verringerung der Militärausgaben

(30.06.2009) Wir, Antimilitaristen und Antimilitaristinnen aus verschiedenen Ländern Lateinamerikas - unterstützt vom weltweiten Netzwerk der War Resisters’ International - lehnen den Staatsstreich der honduranischen Streitkräfte ab und verurteilen ihn, zumal die militärische Repression in den zivilen Konflikten ein bestimmtes politisches Lager begünstigt.

Antimilitaristas de América latina rechazan el golpe de Estado en Honduras

Nosotros exigen desarme y reducción del gasto militar

(30.06.2009) Nosotros y nosotras, antimilitaristas de diferentes países de América latina, con el apoyo de la red mundial Internacional de Resistentes a la Guerra (WRI-IRG), rechazamos y condenamos el golpe de Estado realizado por las fuerzas armadas hondureñas, especialmente cuando la represión castrense favorece a un sector político en los conflictos civiles, así como a toda forma de represión y atropellos de las libertades de expresión y de reunión que están ocurriendo actualmente en el país centroamericano.