Mehmet Tarhan 

Page: ...  2   3   4   5   6   7  

Mehmet Tarhan

Türkei: "Lasst Mehmet Tarhan frei !"

Aufruf von EU-Abgeordneten an die türkische Regierung

(08.12.2005) Wir, die unterzeichnenden Mitglieder des Europäischen Parlaments, erklären hiermit unsere tiefe Besorgnis über den Fall Mehmet Tarhan, dem seine Recht als Kriegsdienstverweigerer verweigert wird, wie es im Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte dargelegt ist.

Mehmet Tarhan

Türkei: Er hat die Türkei mit dem Begriff Kriegsdienstverweigerung bekannt gemacht

Über den Verweigerer Mehmet Tarhan

(23.10.2005) Von griechischen Ökologisten bis hin zu französischen Pazifisten - viele setzen sich für seine Freilassung ein. In New York, London und Venedig finden Demonstrationen für ihn statt. Sein Fall wurde im Europäischen Parlament diskutiert. Selbst der US-Amerikaner Stephen Funk, der sich weigerte, am Krieg im Irak teilzunehmen, mischt mit. Warum wollen all diese Menschen, dass Mehmet Tarhan freigelassen wird? Warum befindet sich dieser Mann, der seit sechs Monaten inhaftiert ist, im Hungerstreik? Hier die Geschichte Mehmet Tarhans und des für die Türkei relativ neuen Begriffs der Kriegsdienstverweigerung.

Mehmet Tarhan

Türkischer Kriegsdienstverweigerer erneut misshandelt

Mehmet Tarhan tritt in Hungerstreik

(04.10.2005) Der türkische Kriegsdienstverweigerer Mehmet Tarhan, der im August 2005 zu 4 Jahren Haft verurteilt worden war, wurde erneut misshandelt. Vergangenen Freitag sei der Unteroffizier Hilmi S., so berichtete Mehmet Tarhan, gemeinsam mit einigen Wachhabenden in seine Zelle gekommen, um ihm die Haare zu scheren. Mehmet Tarhan weigerte sich. "Dann waren es sieben bis acht Personen, die mir unter Gewaltanwendung das Haar und den Bart schoren. Jetzt habe ich Schmerzen im Gesicht, an beiden Händen, am linken Arm und Fuß sowie Verletzungen und Blutergüsse an Beinen und Armen. Ich kann meinen Nacken nicht bewegen."

Mehmet Tarhan

Türkei: Reise und Prozessbericht

(01.09.2005) Im August 2005 fuhren wir in die Türkei. Schon lange kennen wir aus der antimilitaristischen Arbeit einige Aktive aus Izmir, mit denen wir uns in den letzten Jahren immer wieder bei verschiedenen Tagungen und Konferenzen getroffen haben. Nun wollten wir auch mal gemeinsam Urlaub an der Küste des Schwarzen Meeres machen und einige Tage in Izmir bleiben. Zudem hatten wir vor, die Antimilitaristische Initiative in Istanbul zu besuchen. Es kam anders. Im Frühjahr diesen Jahres war der Kriegsdienstverweigerer Mehmet Tarhan verhaftet worden. Während unseres Aufenthaltes gab es zwei Verhandlungstage.