Menschenrechte 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Das Recht Nein zu sagen - Deserteure in der Ukraine

Kommentar in der taz

(14.03.2022) Es sind herzergreifende Szenen. Ein Mann drückt seine kleine Tochter und seine Frau, die in einen Bus steigen, um zu fliehen vor dem Angriff Russlands, um Kiew, um die Ukraine zu verlassen. Es fließen Tränen, in dem Video, das in den sozialen Medien die Runde machte. Der Mann wird bleiben. Er muss. Das Land verteidigen gegen den Aggressor. Muss das so sein? Nein.

(externer Link)   ... mehr

Türkei: Bulletin Kriegsdienstverweigerung

Oktober bis Dezember 2021

(29.12.2021) In der sechsten Ausgabe des Bulletins Kriegsdienstverweigerung, Oktober bis Dezember 2021, gibt der Verein für Kriegsdienstverweigerung aus Istanbul einen Überblick über Aktivitäten des Vereins, fasst Informationen über Anfragen sowie Berichte über die Verletzungen von Rechten der Kriegsdienstverweigerer zusammen und präsentiert Erklärungen von Kriegsdienstverweigerern.

Weitere Informationen über die Arbeit des Vereins sind erhältlich auf der Website https://vicdaniret.org und über dernek(at)vicdaniret.org.

(externer Link)   ... mehr

Türkiye: Vicdani Ret Bülteni

Ekim-Kasım ve Aralık 2021

(29.12.2021) Vicdani Ret Bülteni’nin altıncı sayısında, 2021’in Ekim-Kasım ve Aralıkaylarında derneğimize yapılan başvurulara dair bilgileri ve vicdani retçilerinyaşadıkları hak ihlallerinin üç aylık güncel verilerini bulabilirsiniz.

Siz de bültende yer verdiğimiz hak ihlallerinden bir yada birden fazlasına maruz kaldığınızı düşünüyorsanız, web sitemizde yer alan "Askerlik Yükümlüsü Kişilerin Uğradığı Hak İhlallerinin Durum Tespiti Formu"nu doldurabilirsiniz.

VR-DER’in yürüttüğü izleme çalışması ile ilgili bilgi almak istiyorsanız web sitemizden ve sosyal medya hesaplarımızdan bize ulaşabilirsiniz.

(externer Link)   ... mehr

Aserbaidschan: Alternativer Dienst steht nicht zur Diskussion

Trotz aktueller Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte

(05.11.2021) Trotz einer erneuten Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR), wonach Aserbaidschan die Menschenrechte von zwei weiteren Kriegsdienstverweigerern verletzt hat, erklärte Saadat Novruzova von der Abteilung für Menschenrechtsschutz der Präsidialverwaltung gegenüber Forum 18, dass eine Änderung des Gesetzes zur Einführung eines zivilen Ersatzdienstes für die Wehrpflicht "nicht zur Debatte steht". Aserbaidschan hat sich gegenüber dem Europarat verpflichtet, bis Januar 2003 einen Ersatzdienst einzuführen. Die Entscheidung des EGMR vom 7. Oktober erinnerte Aserbaidschan an eine ähnliche frühere Entscheidung, in der "grundsätzlich gesetzgeberische Maßnahmen" gefordert werden, um "den Verpflichtungen nachzukommen, die dem Land obliegen, um das Recht auf Kriegsdienstverweigerung zu gewährleisten".