Publikationen 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Hier stellen wir Ihnen die Publikationen von Connection e.V. vor. Regelmäßig erscheint der Rundbrief »KDV im Krieg, in unregelmäßigen Abständen erscheinen Broschüren, Bücher, DVDs zu Schwerpunktthemen.

Bericht über die Situation des Rechts auf Kriegsdienstverweigerung in Bolivien

UN Univeral Periodic Review

(18.07.2024) Connection e.V. hat in Vorbereitung auf die bevorstehende 48. Sitzung des Allgemeines Periodischen Überprüfungsverfahrens ("Universal Periodic Review") des Staates Bolivien einen länderbezogenen Bericht erstellt und bei der UN eingereicht. Die formelle Sitzung wird im November 2024 bei den Vereinten Nationen in Genf stattfinden.

Rundbrief »KDV im Krieg« - Juli 2024

Rundbrief »KDV im Krieg«, Juli 2024

Inhaltsverzeichnis

(01.07.2024) In der Ausgabe Juli 2024 des Rundbriefes »KDV im Krieg« befinden sich Beiträge zur antimilitaristischen Arbeit, zu Rekrutierung, Verweigerung und Asyl sowie zur Arbeit von Connection e.V., zum Krieg in der Ukraine, zur Kampagne #ObjectWarCampaign, zur Verleihung des Internationalen Bremer Friedenspreises, zu Kriegsdienstverweigerung und Asyl, zu Russland, Belarus, zur Ukraine, zur Türkei und Nordzypern sowie zu Israel/Palästina.

Rundbrief »KDV im Krieg« - Mai 2024

Rundbrief »KDV im Krieg«, Mai 2024

Inhaltsverzeichnis

(01.05.2024) In der Ausgabe Mai 2024 des Rundbriefes »KDV im Krieg« befinden sich Beiträge zur antimilitaristischen Arbeit, zu Rekrutierung, Verweigerung und Asyl sowie zur Arbeit von Connection e.V., zum Krieg in der Ukraine, zur Kampagne #ObjectWarCampaign, zu Kriegsdienstverweigerung und Asyl, zur Ukraine, zu Russland, Armenien, Türkei, Nordzypern, Syrien, Israel/Palästina, Myanmar und Thailand.

Januar-März 2024: Conscientious Objection Watch Bulletin

(18.04.2024) In dieser Ausgabe des Conscientious Objection Watch Bulletin finden Sie einen Bericht über die Beratungsanfragen, die im Zeitraum Januar-März 2024 an Conscientious Objection Watch gestellt wurden, über die Rechtsverletzungen, die Kriegsdienstverweiger*innen in der Türkei erfahren haben, sowie über neue Erklärungen zur Kriegsdienstverweigerung, die in diesem dreimonatigen Zeitraum abgegeben wurden.