Türkei 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Rundbrief »KDV im Krieg« - Juni 2020

Rundbrief »KDV im Krieg«, Juni 2020

Inhaltsverzeichnis

In der Ausgabe Juni 2020 des Rundbriefes »KDV im Krieg« befinden sich Beiträge zur antimilitaristischen Arbeit, zu Rekrutierung, Verweigerung und Asyl zur Arbeit von Connection e.V., zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung, zur Türkei und Ukraine, zu Nordzypern, Syrien, USA und Kanada.

Stellungnahme zur Situation der Kriegsdienstverweigerer in der Türkei

Ministerkomitee des Europarates bezieht Stellung

(04.06.2020) Die Abgeordneten 1. erinnerten daran, dass diese Fälle die wiederholten Strafverfolgungen und Verurteilungen von Antragstellern betreffen, die sich als Pazifisten und Kriegsdienstverweigerer geweigert haben, den im Rahmen der Wehrpflicht zu erfüllenden Militärdienst abzuleisten, wodurch sie dazu gezwungen sind, ein geheimes Leben zu führen, was zu einem „Zivilen Tod“ führt; zugleich gibt es kein Verfahren um ihren Status als Kriegsdienstverweigerer feststellen zu lassen.

Hüseyin Civan

Hüseyin Civan, Türkei: Ich verweigere mich als Antimilitarist und Anarchist der Wehrpflicht

Video auf dem YouTube Kanal Refuse to Kill (türkisch mit englischen Untertiteln)

(15.05.2020) Hallo. Ich heiße Hüseyin. Ich bin Kriegsdienstverweigerer. Ich habe meine Verweigerung im Jahr 2015 erklärt. Ich verweigere mich als Antimilitarist und Anarchist der Wehrpflicht. Die Verweigerung der militaristischen Politik und Praxis der Mächtigen ist nicht nur ein Weg, um den Krieg abzulehnen. Sie ist auch wichtig, um ein neues soziales Miteinander zu entwickeln.

(externer Link)   ... mehr
Beran Mehmet İşçi

Beran Mehmet İşçi, Türkei/Deutschland: Mein Asylantrag als Kriegsdienstverweigerer wird als nicht-politisch eingestuft

Video auf dem YouTube Kanal Refuse to Kill (türkisch mit englischer Beschreibung)

(15.05.2020) Mein Name ist Beran Mehmet İşçi. Ich bin Poet, Schriftsteller und Kriegsdienstverweigerer mit zaza-kurdischer Herkunft aus der Türkei. Am 6. November erklärte ich in der Türkei meine Kriegsdienstverweigerung. Danach wurde ich massiv unter Druck gesetzt und hatte große Probleme, so dass ich untertauchen musste. Im Februar 2019 kam ich nach Deutschland. Nun leben ich seit anderthalb Jahren hier. Mein Asylverfahren ist noch anhängig. Asylanträge von Kriegsdienstverweigerern werden als Fälle eingestuft, bei denen eine Verfolgung als "nicht-politisch" erachtet wird.

(externer Link)   ... mehr