Travis Bishop 

Page: 1   2  

USA: Afghanistan war resister Travis Bishop is free!

(31.03.2010) Afghanistan war resister Travis Bishop was finally released from the brig at Fort Lewis last week. Travis originally was sentenced to 12 months in prison in a court-martial at Fort Hood, Texas for refusing to deploy to Afghanistan for reasons of conscience. He later received a 3 month reduction in sentence due to a successful clemency application to the Commanding General at Fort Hood, as well as receiving extra time off for good behavior. He served a total of 7 months and 12 days of confinement, as well as a reduction of rank from Sergeant to Private and a pending Bad Conduct Discharge.

Travis Bishop

USA: Haftzeit von Afghanistanverweigerer Travis Bishop um drei Monate verkürzt

(10.02.2010) Feldwebel Travis Bishop erhielt diese Woche die Bestätigung, dass seine Haftstrafe um drei Monate reduziert wurde. Er wurde letztes Jahr wegen seiner aus christlichen Überzeugungen heraus motivierten Verweigerung, einem Einsatz nach Afghanistan zu folgen, zu einem Jahr Haft verurteilt. Er befindet sich seit dem 16. August 2009 im Militärgefängnis in Fort Lewis, Washington. Generalleutnant Robert Cone, kommandierender General in Fort Hood, bestätigte am 4. Februar die Haftverschonung aufgrund eines Gnadengesuches von Travis Bishop.

USA: Travis Bishop wins three month reduction in sentence

(10.02.2010) FORT HOOD, Texas – Sergeant Travis Bishop received word this week that he was given a 3 month suspension of the 12 month sentence he got last year for refusing to deploy to Afghanistan based on his Christian religious beliefs against war. Sgt. Bishop has been imprisoned at the Fort Lewis, Washington stockade since August 16, 2009. Lt. General Robert Cone, commanding general of Fort Hood approved the sentence reduction on February 4th after considering Sgt. Bishop’s clemency application.

Travis Bishop

USA: Rechtsanwalt schildert Menschenrechtsverletzungen an Verweigerern

(13.10.2009) Anwälte und Veteranengruppe sind alarmiert über aktuelle Berichte, dass zwei US-Soldaten, die in der Militärstrafanstalt in Fort Lewis inhaftiert sind, Opfer von Misshandlung und der Verletzung ihrer verfassungsmäßigen Rechte geworden sind. Der Anwalt von zwei Soldaten, James M. Branum, berichtete Truthout, dass möglicherweise beide bei einer Leibesvisitation gefilmt wurden. Sie wurden auch von weiblichen Wachhabenden in der Toilette und im Duschraum beobachtet. Beiden Soldaten wurde zudem jeweils ein vertrauliches Gespräch mit Anwälten verweigert, alle Telefongespräche mit dem Anwalt wurden unrechtmäßig von Wachhabenden mitgehört.