Wehrpflicht 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Vor zehn Jahren beschloss der Deutsche Bundestag das Ende der Wehrpflicht - und das ist gut so

(17.03.2021) Vor zehn Jahren, am 24. März 2011, beschloss der Deutsche Bundestag die Aussetzung der Wehrpflicht. Seit dem 1. Juli 2011 kann der Dienst in der Bundeswehr nur noch freiwillig geleistet werden. Durch diese Aussetzung der Wehrpflicht wurde die Bundeswehr von damals rund 255.000 Soldat*innen auf rund 185.000 verkleinert. Zum zehnten Jahrestag dieser „historischen Entscheidung“ des 24. März 2011 geben die damaligen Mitglieder des letzten Vorstands der Zentralstelle KDV eine Erklärung ab.

Rundbrief »KDV im Krieg« - April 2021

Nordkorea: Wege der Militärdienstentziehung

(11.03.2021) Immer mehr nordkoreanische Jugendliche entziehen sich der Wehrpflicht, weil nach einem langen Einsatz in den Streitkräften nicht mehr automatisch die Mitgliedschaft in der Regierungspartei und all die damit verbundenen Vergünstigungen möglich sind.

Flüchtlinge in Syrien. Foto: pixabay

Syrien: In Deir ez-Zor zerstört die Wehrpflicht der SDF Lebensgrundlagen

(22.02.2021) Die jüngste Kampagne der Syrischen Demokratischen Kräfte zur Einberufung von Jugendlichen verschärft die wirtschaftliche Not in der Provinz Deir ez-Zor, einer der ärmsten Regionen Syriens. In den Dörfern, in denen die Kampagne am stärksten umgesetzt wird, bleiben junge Männer aus Angst vor Verhaftung zu Hause. Sie verzichten auf ihren Tageslohn und verschieben ihre Einkäufe, um keine Checkpoints passieren zu müssen.

Angola: Einberufungszyklus beginnt am 4. Januar

(04.01.2021) Angolanische junge Männer, die im Jahr 2003 geboren wurden, sollen sich heute im ganzen Land und im Ausland bei den diplomatischen Vertretungen zum Militärdienst melden.