Diaspora 

Seite: 1   2   3   4   5  

Äthiopische Flüchtlinge gründen Initiative gegen Krieg

Initiative fordert vollständigen Rückzug der äthiopischen Truppen aus Somalia

(08.02.2007) Auf einem ersten gemeinsamen Treffen gründeten im Januar diesen Jahres über 20 Flüchtlinge aus Äthiopien in Offenbach/Main die Ethiopian War Resisters’ Initiative (EWRI), die Initiative der äthiopischen KriegsgegnerInnen. Angesichts der dramatischen Szenen in Somalia zeigten sich die TeilnehmerInnen des Treffens in größter Sorge.

Internationale Aktion für die Kriegsdienstverweigerung

Bericht vom Aktionstag

(14.05.2006) Kriegsdienstverweigerer aus Eritrea, den USA, Angola, der Türkei und Deutschland forderten am gestrigen Samstag in Frankfurt/M. dazu auf, jeden Krieg zu verweigern. "Just Say No", sag einfach Nein, war das Motto einer von den Aktiven lautstark in der Innenstadt verkündeten Aufforderung an alle Soldaten.

Internationaler Tag der Kriegsdienstverweigerung

Kriegsdienstverweigerer und Deserteure brauchen Asyl

(10.05.2006) "Kriegsdienstverweigerer und Deserteure brauchen Asyl!", unter dieses Motto stellen Friedens-, Menschenrechts- und Flüchtlingshilfegruppen einen Aktionstag am nächsten Samstag, bei dem sie auf die prekäre Situation von Kriegsdienstverweigerern weltweit aufmerksam machen werden.

Protestaktion vor dem Ledermuseum

Connection e.V. weist während der "Nacht der Museen" auf massive Menschenrechtsverletzungen in Eritrea hin

(30.04.2006) Nachdem der Leiter des Ledermuseums, Herr Rathke, das Angebot zurückgezogen hatte, begleitend zur Ausstellung "Massawa – Perle am Roten Meer" Schautafeln über die Menschenrechtssituation in Eritrea zu zeigen, informierte Connection e.V. die Besucher der "Nacht der Museen" am vergangenen Samstag auf Schautafeln vor dem Ledermuseum über die anhaltenden massiven Menschenrechtsverletzungen in dem ostafrikanischen Land.